AT und CH: 0043 676 522 97 14 - DE: 089 130 113 53 bfa@insight.co.at

Ganz allgemein gesprochen ist Biofeedback eine wissenschaftliche Methode, bei der Körperfunktionen mit Hilfe von psychophysiologischen Messungen sichtbar gemacht werden. Dabei wird ein Lernprozess in Gang gebracht, der es PatientInnen ermöglicht die eigenen Köperprozesse besser zu verstehen und in Folge auch die willentliche Kontrolle über ansonsten unbewusst ablaufende Körperfunktionen zu erlangen.

Biofeedback hat ein breites Anwendungsfeld, hat sich aber besonders zur unterstützenden Behandlung bei chronischen Schmerzzuständen erfolgreich etabliert (Yucha & Montgomery, 2008; Sielski et al., 2016). Eine besondere Herausforderung stellen traumatisierte SchmerzpatientInnen dar. Traumatische Erfahrungen wie Unfälle, Folter oder Gewalt sind häufig nicht nur mit psychischen Folgeerscheinungen, wie etwa der Entwicklung einer posttraumatischen Störung sondern auch mit dem Erleben chronischer körperlicher Schmerzen verbunden. Auch die Folgen posttraumatischer Störungen und chronischer Schmerzen haben starke Ähnlichkeit. Diese betreffen z.B. Vermeidungsverhalten, Ängste oder das Gefühl der Ohnmacht und des Ausgeliefertseins (Liedl et al., 2013).

Um gezielt auf die Bedürfnisse traumatisierter SchmerzpatientInnen einzugehen, haben Alexandra Liedl und Kolleginnen ein zehnstufiges Manual entwickelt. Im Verlauf des Therapieplans werden die PatientInnen über den Zusammenhang von Schmerzen und posttraumatischen Symptomen aufgeklärt. Mittels körperlicher Übungen und Biofeedback lernen sie, die Wahrnehmung zu schulen und physiologische Prozesse gezielt zu beeinflussen. Dieses Manual wird vorgestellt und auszugsweise praktisch am Biofeedbackgerät demonstriert.

Quellen:

  • Liedl, A., Knaevelsrud, C., & Müller, J. (2013). Trauma und Schmerz: Manual zur Behandlung traumatisierter Schmerzpatienten. Schattauer Verlag.
  • Sielski, R., Rief, W., & Glombiewski, J. A. (2016). Efficacy of Biofeedback in Chronic back Pain: a Meta-Analysis. International Journal of Behavioral Medicine, 1-17.
  • Yucha, C., & Montgomery, D. (2008). Evidence-based practice in biofeedback and neurofeedback. Wheat Ridge, CO: AAPB.