AT und CH: 0043 676 522 97 14 - DE: 089 130 113 53 bfa@insight.co.at

Es gibt grob gesagt 2 Gruppen von Personen, welche sich für unsere Biofeedback-Ausbildung interessieren, unabhängig davon ob bei diesen Biofeedback schon angeboten wird oder ob dies nur überlegt wird:

  1. Selbstständige, welche die Entscheidung für die Ausbildung selbst treffen (und bezahlen)
  2. Angestellte von Institutionen, welche neben Ihrer eigenen Überzeugung auch die Finanzierung durch das Unternehmen angewiesen sind

Der heutige Artikel beschäftigt sich mit der zweiten Gruppe, wobei einiges sicher auch für selbstständige Anwender spannend ist.

Sehr oft höre ich von besagter Gruppe, dass sie sich sehr für die Ausbildung interessieren, dass aber auch die Unternehmensleitung überzeugt sein muss.

Und wer kann es dieser verdenken? Sie haben sich ja schon umfassend über die Vorteile unserer Ausbildung informiert, so wie Sie auch in unseren Erfahrungsberichten zu finden sind. Aber Ihre Vorgesetzten kennen diese ja vielleicht gar nicht und oft sind ja aus Betriebsperspektive noch andere Aspekte relevant.

Deshalb habe ich für Ihre Chef- und Chefinnenetage diese Liste geschrieben, welche speziell auf diese Punkte eingeht – leiten Sie diese ruhig einfach an die entsprechenden Stellen weiter!

Gründe für den Besuch der BFA aus Betriebsleitungs-Ebene

Praxisnahes Programm

Ganz klar, zuallererst muss man das Prinzip von Biofeedback verstehen. Doch da dieses recht schnell vermittelt werden kann, ist die Ausbildung von da an extrem praxisbezogen aufgebaut und keinesfalls eine pure theoretische Auseinandersetzung mit dem Biofeedback-Konzept. Dadurch kommen Ihre Mitarbeiter nicht als Biofeedback-Belesene zurück ins Unternehmen, sondern als Biofeedback-Praktiker – ein wesentlicher Unterschied.

Die Teilnehmer erhalten eine Ausbildung direkt am Gerät

Ich habe bereits von Seminaren gehört, wo es nur ein Gerät gab, welches vom Referenten bedient wurde und die Teilnehmer sahen auf einem Beamer was passiert. Das halte ich nicht für sonderlich zielführend, da man ja gerade in der Anwendung selbst am besten lernt.

Dadurch, dass bei uns jede Kleingruppe (2-3 Personen) ein eigenes Gerät zur Verfügung hat und sich in den Rollen von Anwender und Klient abwechseln kann, erhalten Ihre Mitarbeiter bei uns direkte Praxiserfahrung, welche dann sofort im Unternehmen angewandt werden kann!

Kurze Abwesenheit durch Intensivwoche

Dadurch, dass die Ausbildung im Rahmen der Intensivwoche in nur 6 Tagen erfolgen kann, müssen Sie nicht immer wieder einige Tage auf Ihre Mitarbeiter verzichten, sondern haben einen klar abgegrenzten Zeitraum für diese Ausbildung. Das erleichtert die Planung und Organisation!

Universitätslehrgang mit Zertifizierung der BFA und Sigmund Freud Privatuniversität

Die Biofeedback-Ausbildung der BFA ist in Kooperation mit der SFU die einzige Biofeedback-Ausbildung, welche auf universitärem Niveau angeboten wird. Nach der optionalen Zertifizierung können Ihre Mitarbeiter von beiden Organisationen ein Zertifikat erhalten, welches als Nachweis für die Ausbildung dient. Medizinischen Grundberufen verleihen wir die Zertifizierung als Biofeedback-Therapeuten, allen anderen jene als Biofeedback-Trainer.

Weiterbildung durch Supervision

Die 6 Tage Biofeedback-Ausbildung informieren Ihre Mitarbeiter über alle wichtigen Aspekte des Biofeedback und ermöglichen die professionelle Anwendung des verwendeten Systems (oder anderer ähnlicher Systeme). Doch natürlich ist jedes Tätigkeitsprofil einzigartig und daher tauchen manche Fragen erst in der Arbeit mit Klienten auf.

Um hier jedem Teilnehmer die Möglichkeit zu geben individualisiert unterstützt zu werden, ist nach der Ausbildung jederzeit die Möglichkeit für Supervisionsstunden gegeben. Hier können ganz spezifische Fragestellungen mit einem Biofeedback-Experten besprochen werden.

5 dieser Supervisionsstunden sind nach Beendigung der Intensivwoche verpflichtend für die Zertifizierung (wichtig für die Qualität der Ausbildung), es können aber jederzeit weitere Termine vereinbart werden.

Alle weiteren Schritte online möglich

Die eben erwähnte Supervision kann bei einem unserer Supervisoren vor Ort erfolgen, oder aber über eine Online-Supervision organisiert werden. Hier verbinden sich die Teilnehmer mit einem unserer Biofeedback-Experten über die TeamViewer-Software. Während der gesamten Zeit kann das Gerät angeschlossen sein und die Software wird via Bildschirm-Übertragung dargestellt, wodurch die direkte Komponente gegeben ist. Durch diese Online-Variante spart man sich Zeit und Fahrtkosten, was wohl ein Grund für die große Beliebtheit dieser Variante ist.

Anrechenbar für Fortbildungspunkte und ECTS

Falls Fortbildungspunkte für Sie eine Rolle spielen, freuen wir uns mitteilen zu dürfen, dass alle Seminare IN Österreich von den Ärztekammern für Fortbildungspunkte anerkannt werden.

Zufriedene Mitarbeiter

Nun gut. In gewisser Weise ist ja jeder seines eigenen Glückes Schmied. Doch als jemand der in beiden Veranstaltungsorten (Wien und Salzburg) gelebt habt, kann ich versichern, dass ein Besuch in diesen Städten in Kombination mit der Biofeedback-Ausbildung eine ganz besonders angenehme Form der Mitarbeiterfortbildung darstellt!

Mit Seminarende um jeweils 17:00 (Montags um 21:00) bietet sich auch genug Möglichkeit um hier auch einige Stunden der Kultur und Entspannung zu genießen.

Und warum überhaupt Biofeedback?

Falls Sie sich noch fragen, warum Sie Biofeedback denn überhaupt in Ihrem Unternehmen einführen sollten, finden Sie hier schön übersichtlich die wichtigsten Vorteile der Methode zusammengefasst!

Fazit

Sie sehen – es gibt so viele Gründe die für einen Besuch Ihrer Mitarbeiter bei unserem Seminar sprechen und wir würden uns freuen Sie in Wien oder Salzburg willkommen heißen zu dürfen!

Sollte es noch Fragen geben, sind wir hier natürlich jederzeit erreichbar!